Angebot oder Info anfordern

Schritt 1 von 2

50%
  • Form schliessen
  • ProduktAnzahl 
    Neue Zeile hinzufügen
  • * Pflichtfelder
    ** Durch Anklicken des Symbols produkt hinzufügen Produkte hinzufügen

Differenzdruckanzeiger 2000 

  • Differenzdruckanzeiger Typ 2000

    – mit Kolbenmesswerk –

    • Abnahmeprüfzeugnis EN 10204 / 3.1
    Kenndaten
    Druckstufe: PN 100
    P zul.: 100 bar
    Arbeitstemperatur: -25 °C bis +100 °C
    Medium: alle Gase, nach DVGW-Arbeitsblatt G 260/I
    Feder: bis 102 bar
    Skala: bar
    Anzeige: Zeiger plus Schleppzeiger
    Anzeigebereiche: AP 0 bis 0,7 bar
    AP 0 bis 1,0 bar* (Standard)
    AP 0 bis 2,0 bar
    AP 0 bis 5,0 bar
    AP 0 bis 7,0 bar
    Werkstoffe:
    Ventilkörper: Aluminium
    versehen mit 4 Schraublöchern M3, (zum nachträglichen Anbau eines Schaltkontaktes)
    Schrauben, Muttern: Messing, verchromt
    Kunststoff-Gehäuse: glasfaserverstärkter, unzerbrechlicher Kunststoff, grau
    Magnet: Keramik
    Kolben: Rostfreier Stahl
    Dichtungen: Perbunan (optional Viton bei aggressivem Medium)
    Standard-Anschlüsse: Innengewinde G ¼“
    Durchflussrichtung (+/-): links/rechts oder rechts/links Durchflussrichtung am Ventilregister einstellbar – links/rechts sowie rechts/links
    Bypass und Absperrventile: im Ventilregister enthalten
    Filter: Einschraubfilter nachrüstbar
    Elektrischer Anschluss: Reed-Kontakt (3-polig) nachrüstbar
    Schutzart: IP 54 (EN 60529/IEC 539)

     

    Preise
    Artikel Typ Art.-Nr. Fließrichtung Preis in €
    li/re re/li
    Differenzdruckanzeiger 0 bis 0,7 bar AP DMAP0700 LR RL 182,70
    Differenzdruckanzeiger 0 bis 1,0 bar AP DMAP1000 LR RL 182,70
    Differenzdruckanzeiger 0 bis 2,0 bar AP DMAP2000 LR RL 182,70
    Differenzdruckanzeiger 0 bis 5,0 bar AP DMAP5000 LR RL 182,70
    Differenzdruckanzeiger 0 bis 7,0 bar AP DMAP7000 LR RL 182,70
    Reed-Kontakt (3-polig/Hirschmann IP 65) rechts – links DMAPBPRH LR RL 60,90
    Reed-Kontakt (3-polig/Hirschmann IP 65) links – rechts DMAPBPRH 60,90
    Ventilregister mit Bypass und Absperrventilen VR 92,40
    Einschraubfilter zu Ventilregister VREF 36,80
    Einbau in Stahlblechgehäuse IP 56 DMAPBPBOX 128,00

     

    Einsatzgebiet

    Das Differenzdruckmanometer 2000 dient zur Überwachung
    von Filtern, Abscheidern etc. durch Anzeige des Filterdifferenzdruckes.

    Wirkungsweise

    Der Differenzdruckwert wird über einen Messkolben, der sich gegen eine Feder abstützt, ermittelt. Die Übertragung auf die Anzeige-Skala erfolgt magnetisch. Diese Messwertübertragung garantiert eine absolute Trennung zwischen Messwerk und Anzeige.

    Prinzipdarstellung

    siehe Abbildung oben

    Installation

    Auf der Unterseite des Gerätes sind zwei Anschlüsse G 1⁄4” (Optional: Anschlüsse 1⁄4” NPT auf der Rückseite).
    Der Anschluss mit der Bezeichnung „High” wird mit der Leitung des höheren und der „Low”-Anschluss mit der Leitung des niederen Druckes installiert.

    Produktergänzungen


    1. Installation / Manifold
    Installation / Manifold / Ventilregister:


    Der Differenzdruckanzeiger Typ 2000 kann mit einem Ventilregister (Manifold) komplettiert werden. Dieses Ventilregister bietet für die Montage folgende Vorteile:
    a) Montage des Differenzdruckanzeigers für den Anschluss: „rechts-links” oder „links-rechts” ohne Kreuzen der Messleitungen und ohne Sonderausführung des Grundgerätes.
    b) Druckausgleich zwischen (+) und (-) über die Rändelschraube (1) in der Mitte des Ventilregisters (z. B. zum Anfahren, zur Überprüfung der O-Anzeige während des Betriebes).
    c) Über die beiden Schrauben (2) können mit O-Ringen verdichtete Ventile geschlossen werden. Der Differenzdruckanzeiger Typ 2000 kann dann problemlos vom Ventilregister abgenommen werden (z. B. zur Über-prüfung, zum Austausch etc.).
    d) Das Ventilregister (Manifold) kann die beiden sonst zur Montage erforderlichen Ventile bzw. Blockkugelhähne ersetzen.
    e) In das Ventilregister (Manifold) kann ein Filtereinsatz – zum Schutz des Messwerkes – zusätzlich eingeschraubt werden. Die Filter-Einsatz-Schraube muss immer in der linken Seite eingesetzt werden.
    f) Maximaler Betriebsdruck für das Ventilregister (Manifold): PN 102 bar

    2. Reed-Kontakt Typ SPDT
    Dreipoliger Stecker nach DIN 41524 (1 Öffner & 1 Schließer)
    elektrische Belastbarkeit: 3 VA / 28 V / 0,25 A
    Ex-Schutz: eigensicher (Ex) i G5 über (Ex) Trennrelais
    Durch axiales Verschieben der Reedkontakte über eine Gewindespindel sind die Schaltpunkte in einem Bereich von 10% bis 90% der Meßspanne einstellbar.


    3. Typenschilder mit Ihrem Firmenemblem

    Als Sonderausführung liefern wir die Differenzdruckmanometer mit Ihrem eigenen Firmenemblem. In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.